Nachhaltiges Handeln: Engagement für Mitarbeiter und Gesellschaft

Die besten Führungskräfte und Mitarbeiter gewinnen, entwickeln und halten

Arbeitgebermarke spricht Bewerber und Mitarbeiter gleichermaßen an

Innovationen, sich ändernde Kundenwünsche und ein starkes Wettbewerbsumfeld sind nur einige Gründe, warum wir auf Mitarbeiter setzen, die den Status Quo infrage stellen und offen für Neues sind. Dieser Ansatz kommt bereits bei der professionellen Ansprache passender Talente zum Tragen. Wir haben im Berichtsjahr unseren weltweit einheitlichen Arbeitgeberauftritt „Passion to Innovate | Power to Change“ etabliert. Dieses drückt aus, was wir von unseren Beschäftigten erwarten, und gleichzeitig, was wir ihnen als Unternehmen bieten. Wir nutzen die Arbeitgebermarke nach innen, um die Mitarbeiteridentifikation zu erhöhen, sowie nach außen, um uns auf dem Bewerbermarkt zu positionieren. Im Jahr 2016 wurden konzernweit 12.012 neue Mitarbeiter eingestellt.

Online-Ergänzung: A 1.4.1-2

eingeschränkt geprüft

Neueinstellungen1 nach Regionen und Geschlecht

 

 

Europa / Nahost / Afrika

 

Nordamerika

 

Asien / Pazifik

 

Lateinamerika

 

Gesamt

 

 

2015

2016

 

2015

2016

 

2015

2016

 

2015

2016

 

2015

2016

Frauen

 

2.513

2.318

 

1.024

754

 

1.569

1.265

 

666

599

 

5.772

4.936

Vorjahreswerte angepasst.

Die Werte schließen auch das nicht-fortzuführende Geschäft mit ein.

1

Angabe der Mitarbeiterzahl in Vollzeitäquivalenten (FTE)

<30

 

1.179

1.147

 

308

220

 

937

697

 

375

318

 

2.798

2.383

30–49

 

1.221

1.058

 

515

366

 

611

543

 

286

278

 

2.634

2.245

>=50

 

114

113

 

201

168

 

21

24

 

5

3

 

341

308

Männer

 

3.480

3.057

 

1.406

1.008

 

2.762

2.026

 

1.082

986

 

8.729

7.076

<30

 

1.815

1.634

 

503

316

 

1.709

1.114

 

611

523

 

4.638

3.587

30–49

 

1.452

1.246

 

597

478

 

1.009

888

 

452

437

 

3.509

3.049

>=50

 

212

177

 

307

214

 

45

23

 

19

26

 

583

440

Gesamt

 

5.994

5.375

 

2.430

1.762

 

4.330

3.291

 

1.748

1.584

 

14.502

12.012

Eine Vielzahl externer Bewertungen in Umfragen sowie Preise und Auszeichnungen belegen unsere Attraktivität als Arbeitgeber.

Hohes Niveau bei Aus- und Weiterbildung

Die berufliche Ausbildung spielt bei Bayer eine wichtige Rolle, um den Bedarf an Facharbeitskräften zu decken: Wir bieten fundierte Ausbildungen in mehr als 20 verschiedenen Berufen an und bilden über den eigenen Bedarf hinausgehend aus. Allein in Deutschland haben im Jahr 2016 rund 1.145 Jugendliche bei uns eine Ausbildung begonnen. Ebenso bietet Bayer in Deutschland Trainee-Programme an, z. B. in den Bereichen Financial Management, Human Resources und Ingenieurwesen. Bayer ermöglicht zudem jungen Menschen frühzeitig einen Einblick in die berufliche Praxis. Insgesamt haben wir 2016 weltweit rund 2.800 Berufspraktika an Studenten vergeben.

Ein wesentliches Ziel unserer Personalentwicklungs-Strategie ist es, ein Umfeld zu schaffen, in dem jeder Beschäftigte die Möglichkeit hat, sein volles Potenzial auszuschöpfen. Im Sinne des „lebenslangen Lernens“ unterstützen wir Mitarbeiter aller Fachbereiche in jeder beruflichen Phase dabei, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem neuesten Stand zu halten und weiter auszubauen – vom Wissensaustausch über Peer Learnings bis hin zu Programmen, die neue Perspektiven und Trends aufgreifen. An unseren Hauptgeschäftsstandorte Eine Auswahl an Ländern, in denen Bayer im Jahr 2016 mehr als 80 % des Umsatzes generierte (USA, Deutschland, China, Brasilien, Japan, Frankreich, Kanada, Italien, Mexiko, Großbritannien, Indien, Spanien, Australien,Russland, Schweiz, Polen, Türkei, Argentinien und Belgien). entfielen im Berichtsjahr durchschnittlich 22,1 Aus- und Weiterbildungsstunden auf jeden Mitarbeiter.

Online-Ergänzung: A 1.4.1-3

eingeschränkt geprüft

Das Herzstück des Weiterbildungsangebots ist die unternehmensweite „Bayer Academy“, die das umfangreiche Weiterbildungsangebot bündelt und im Berichtsjahr erneut mit dem renommierten „Brandon Hall Group Excellence Award“ in Bronze ausgezeichnet wurde. Neben der systematischen Führungskräfteentwicklung bietet sie berufsorientierte Schulungen an, die sogenannten „funktionalen Akademien“. Die durchschnittlichen Weiterbildungskosten pro Mitarbeiter betrugen im Berichtsjahr rund 409 €. Die nachfolgende Tabelle schlüsselt die weiteren Angaben zur Aus- und Weiterbildung auf.

Aus- und Weiterbildungsstunden nach Mitarbeiterkategorie und Geschlecht 20161

 

 

Frauen

 

Männer

 

Gesamt

Die Werte schließen auch das nicht-fortzuführende Geschäft mit ein.

1

Fortbildungsaktivitäten in den Ländern, die systemtechnisch mit dem globalen Trainingssystem abgedeckt sind und in denen wir im Berichtsjahr rund 72 % unseres Umsatzes generieren. In den geschlechtsspezifischen Durchschnittswerten sind die USA und Japan mit einer Zuordnung von 50 % Frauen zu 50 % Männern enthalten, da dort aufgrund gesetzlicher Regelungen keine Geschlechterunterscheidung vorgenommen wird.

Mitarbeiterkategorie

 

 

 

 

 

 

Oberes Management

 

24,3

 

16,7

 

18,6

Unteres Management

 

30,9

 

28,5

 

29,5

Fachkräfte

 

20,2

 

15,8

 

17,5

Durchschnitt gesamt

 

23,7

 

19,6

 

21,2

31.000

Entwicklungsdialoge wurden 2016 geführt.

Entwicklungsdialog und Feedback zu Mitarbeiterleistungen

Ziel des Entwicklungsdialogs ist es, mögliche Perspektiven für die weitere Karriereentwicklung zu definieren und einen darauf bezogenen Entwicklungsplan zu erstellen. Dieser soll individuelle Stärken fördern und Bereiche adressieren, in denen die Mitarbeiter sich weiterentwickeln möchten. 2016 wurden 31.000 Entwicklungsdialoge zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten geführt und dokumentiert.

63 %

aller Bayer-Mitarbeiter nehmen an Feedbackgesprächen zur Leistungsbeurteilung teil.

Konkretes und differenziertes Feedback ist die Grundlage für eine positive persönliche Entwicklung. Bayer pflegt eine offene Feedback-Kultur, die den Mitarbeitern die Erreichung ihrer individuellen Ziele im Rahmen der Unternehmensziele ermöglichen soll. Dazu dient auch unser konzernweites System zur Leistungsbeurteilung. In den obligatorischen Feedback-Gesprächen erhalten die Beschäftigten von ihren Vorgesetzten eine aussagekräftige Rückmeldung zur Erfüllung ihrer beruflichen und verhaltensbezogenen Ziele, die zugleich über die Höhe des variablen Einkommens entscheidet. Im Berichtsjahr nahmen rund 63 % unserer Gesamtbelegschaft an den Gesprächen teil. Von den Teilnehmern waren 45 % weiblich und 55 % männlich.

Vielfältige Karrierechancen

1.000

Bayer-Mitarbeiter wurden global entsendet.

Durch unser breites Geschäftsportfolio bieten wir unseren Mitarbeitern innerhalb des Konzerns gute Entwicklungsmöglichkeiten. In einer weltweit zugänglichen Stellenbörse werden offene Stellen vom Tarifbereich bis hin zu höheren Führungspositionen konzernweit ausgeschrieben. 2016 haben wir hier in 63 Ländern insgesamt rund 11.700 freie Stellen veröffentlicht. Eine wichtige Komponente der Mitarbeiterentwicklung sind internationale Entsendungen, an denen im Berichtsjahr rund 1.000 Mitarbeiter weltweit teilnahmen.