Nachhaltiges Handeln: Engagement für Mitarbeiter und Gesellschaft

Gesellschaftliches Engagement

Im Mittelpunkt des gesellschaftlichen Engagements von Bayer stehen Menschen, die sich in den Gebieten Bildung und Wissenschaft sowie Gesundheit und soziale Grundbedürfnisse auf innovative Weise für dauerhaft bessere Lebensverhältnisse einsetzen. Dies gilt ebenfalls für den weiteren Schwerpunkt Sport- und Kulturarbeit. Das Engagement im Profifußball ist hingegen nicht Teil unserer gemeinnützigen Förderung.

Um Patienten in Entwicklungs- und Schwellenländern den Zugang zu unseren Produkten zu ermöglichen, haben wir diverse „Access to Medicine“ (ATM)-Aktivitäten implementiert.

Bayer bündelt sein Stiftungsengagement über zwei weltweit aktive, unternehmensverbundene Stiftungen: die Bayer Science & Education Foundation für die Bereiche Life Sciences umfassen bei Bayer die Bereiche Gesundheit und Agrarwirtschaft und beschreiben den Bayer-Konzern ohne seine rechtlich eigenständige Tochtergesellschaft Covestro. Zu den Life-Science-Bereichen gehören die Divisionen Pharmaceuticals, Consumer Health und Crop Science sowie die Geschäftseinheit Animal Health. , Bildung und Medizin, sowie die Bayer Cares Foundation für soziale Innovationen und gesellschaftliches Engagement. Für die strategische Ausrichtung und Koordination unseres gesellschaftlichen Engagements ist ein bereichsübergreifendes Komitee unter Leitung des Innovationsvorstands verantwortlich. Grundlage unserer Stiftungs- und Spendenarbeit sind konzernweite Vergabe- und Management-Regelungen. Die Umsetzung einer Vielzahl von Initiativen erfolgt in Kooperationen mit Partnerorganisationen wie beispielsweise Nicht-Regierungsorganisationen. Über die Vergabe der Stiftungsfördermittel entscheidet jeweils eine unabhängige Jury aus internen und externen Mitgliedern. Covestro gestaltet sein gesellschaftliches Engagement eigenverantwortlich. Spenden werden auf Basis von Covestro-internen Regelungen vergeben.

Im Jahr 2016 investierten wir inkl. Covestro weltweit insgesamt rund 48 Mio. € (Vorjahr: 51 Mio. €) in gemeinnützige Aktivitäten. Damit wollen wir zur Verbesserung der Lebensqualität an unseren Unternehmensstandorten und zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen.

Online-Ergänzung: A 1.4.1-15

eingeschränkt geprüft

Gesellschaftliches Engagement im Jahr 2016

Gesellschaftliches Engagement im Jahr 2016 (Tortendiagramm)Gesellschaftliches Engagement im Jahr 2016 (Tortendiagramm)

Für Bayer sind Pionierleistungen in Wissenschaft und Gesellschaft eine Grundvoraussetzung für Fortschritt und Erfolg. Spitzenforschung zu fördern sowie Bildung und soziale Innovation zu unterstützen sind daher zentrale Anliegen der Bayer-Stiftungen. Im Folgenden werden ausgewählte Aktivitäten aus den drei Kernbereichen Gesundheit und soziale Grundbedürfnisse, Bildung und Wissenschaft sowie Sport und Kultur vorgestellt.

Aktivitäten im Bereich Gesundheit und soziale Grundbedürfnisse

Förderung sozialer Innovation

2016 richtete die Bayer Cares Foundation den ehemaligen „Aspirin Sozialpreis“ strategisch neu aus. Unter dem neuen Titel „Aspirin Social Innovation Award“ wurde die Auszeichnung erstmals international vergeben mit einem Fokus auf soziale Innovation in den Bereichen Gesundheit und Ernährung. Die fünf Preisträger erhielten jeweils eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 20 T € für den Ausbau ihrer gemeinnützigen unternehmerischen Initiativen.

Kreatives Ehrenamt unterstützen

Im Rahmen des Bayer-Ehrenamtsprogramms nahm die Bayer Cares Foundation im vergangenen Jahr 73 ehrenamtliche Projekte von Mitarbeitern in 37 Ländern neu in die Förderung auf. In Deutschland wurden zusätzlich 26 Projekte von nicht bei Bayer beschäftigten Bürgern unterstützt. Das Fördervolumen beträgt insgesamt rund 341 T €. Alle Förderprojekte tragen mit innovativen Ansätzen zur Lösung gesellschaftlicher Probleme in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Bildung in den Einzugsgebieten der Unternehmensstandorte bei.

Schnelle Hilfe bei Naturkatastrophen

Auch im Jahr 2016 unterstützte Bayer wieder Menschen, die durch Naturkatastrophen in akute Not geraten sind. Beispielsweise stellten wir die medizinische Versorgung der durch ein schweres Erdbeben betroffenen Menschen in Ecuador kostenfrei Medikamente im Wert von 250 T € zur Verfügung.

Aktivitäten im Bereich Bildung und Wissenschaft

Ausgezeichnete Pionierleistungen

Träger des mit 75 T € dotierten und von der Bayer Science & Education Foundation vergebenen Otto-Bayer-Preises 2016 ist Dr. Dirk Trauner von der Ludwig-Maximilians-Universität München. Auf dem Gebiet der Photopharmakologie und Chemischen Optogenetik entwickelt er neuartige „Schalter“, die per Licht verschiedenste Prozesse in Zellen präzise steuerbar machen. Dadurch können sich neue chemotherapeutische Therapiemöglichkeiten eröffnen, um beispielsweise Blindheit oder Krebserkrankungen zu heilen.

Der mit jeweils 10 T € dotierte Bayer Early Excellence in Science Award ging 2016 an drei junge Forscher aus Deutschland und der Schweiz für ihre Erfolge in Arbeitsgebieten der Medizin, Biologie und Chemie.

Begeisterung für Naturwissenschaften wecken

Im Rahmen der Talentförderung vergab die Bayer Science & Education Foundation im Berichtsjahr 245 Stipendien an Studierende, Postgraduierte und Auszubildende in den Bereichen Natur-, Lebens- und Agrarwissenschaften sowie Medizin mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1 Mio. €. Mit den Fördermitteln sollen insbesondere Forschungsprojekte im Ausland ermöglicht werden. Am Wissenschafts-Camp „Science Teens“ in den USA nahmen erstmals neben Schülern aus Deutschland und den USA auch Jugendliche aus Indien und afrikanischen Ländern teil. Auf die nationalen Bedürfnisse zugeschnittene Förderprogramme für Schüler setzte Bayer erneut in über 20 Ländern um. Unsere Landesorganisationen kooperierten hierfür mit Universitäten, Museen und weiteren Bildungsträgern.

In Deutschland stand im Jahr 2016 die Förderung innovativer Unterrichtsprojekte mit insgesamt rund 550 T € im Vordergrund. Dies betraf 37 konkrete Maßnahmen an Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen in 18 Städten. Die drei Schülerlabore „Baylabs“ boten Schulklassen eine professionelle Infrastruktur, die im Berichtsjahr über 7.500 Schüler und Lehrer als Ergänzung des Unterrichts in der Schule nutzten.

Bildungsprogramm für Flüchtlingskinder

Die im Vorjahr von der Bayer Science & Education Foundation gemeinsam mit dem Berliner Senat und weiteren Bildungsträgern gegründete „Science4Life Academy“ stellte 2016 speziell auf die Bedürfnisse von Flüchtlingskindern zugeschnittene naturwissenschaftliche Unterrichtsmaterialien fertig und testete sie an Berliner Pilotschulen. Als nächste Schritte folgen die Auswertung der Ergebnisse und deren Weitergabe an alle Bundesländer. Zudem sollen Förderbeträge in die Entwicklung eines Wörterbuchs für Flüchtlingskinder fließen.

Aktivitäten im Bereich Sport und Kultur

Unsere Aktivitäten im Breiten-, Behinderten- und Leistungssport führten wir auch 2016 fort. Die Bayer-Sportvereine leisteten erneut einen wesentlichen Beitrag zum breiten Sportangebot an den deutschen Standorten in Nordrhein-Westfalen. In den 23 Vereinen üben ca. 45.000 Mitglieder ihren Sport aus. Die großen Vereine waren im Berichtsjahr zudem verstärkt als professionelle Dienstleister im betrieblichen Gesundheitsmanagement des Unternehmens tätig.

Bayer hat sein Kulturangebot 2016 erneut ausgebaut, unter anderem mit der Erweiterung des Förderprogramms für talentierte Nachwuchskünstler – „stART“ – in die stARTacademy. Insgesamt sind 2016 ca. 120 Veranstaltungen in den Sparten Musik, Tanz, Theater und Kunst umgesetzt worden, darunter eine Kunstausstellung mit ausgewählten Werken der Sammlung Bayer.